Neu führe ich MBSR – Kurse durch. Meine Ausbildung zur MBSR – Lehrerin absolviere ich am center for mindfulness.

Ich freue mich sehr, das selber Erfahrene – die Wohltat der Achtsamkeitsübung – nun weitervermitteln zu können.

Alles Weitere ist unter Aktuell und MBSR zu finden oder dann direkt bei mir zu erfahren: info@beatricekeck.ch

Viele Informationen sind zudem beim MBSR Verband erhältlich – u.a. auch mein Profil.

 

Advertisements

“Sag´ mir, was wiegt eine Schneeflocke”, fragte der rote Vogel die Taube. “Nicht mehr als ein Nichts”, gab sie zur Antwort. “Dann muss ich dir eine Geschichte erzählen: Ich saß auf dem Ast einer Fichte, dicht am Stamm, als es zu schneien anfing; nicht etwa heftig im Sturmgebraus, nein, wie im Traum, lautlos und ohne Schwere. Da nichts Besseres zu tun war, zählte ich die Schneeflocken, die auf die Zweige und auf die Nadeln fielen und darauf hängen blieben. Genau 3.741.952 waren es. Und als die 3.741.953 Flocke niederfiel, nicht mehr als ein Nichts, brach der Ast ab.” Damit flog der rote Vogel davon. Die Taube, seit Noahs Zeiten eine Spezialistin in dieser Frage, sagte zu sich leise: “Vielleicht fehlt nur eines einzelnen Menschen Stimme zum Frieden der Welt.”

Der Ursprung dieser wunderschönen Metapher ist unbekannt.

Berufung

„Wo Deine Talente und die Bedürfnisse der Welt sich kreuzen, dort liegt Deine Berufung.“

Aristoteles

Timbuktu

26. Dezember 2004: ich sass mit Baly und zwei Begleitern in Gao, Mali, in einem Restaurant (vgl. Bild). Wir waren auf dem Weg nach Timbuktu; am nächsten Tag suchten wir eine Pinasse, um auf dem Niger durch die Wüste bis nach Korioumé, dem Hafen von Timbuktu, zu fahren. Wie in Afrika an vielen Orten üblich, flimmerte in diesem Restaurant ein Fernseher im Hintergrund – und da sahen wir die furchtbaren Bilder vom Tsunami. Nie werde ich das vergessen.

DSC_0055

 

 

Reichtum

„Es gib Menschen, die haben viel Geld und solche, die sind reich.“

Coco Chanel

Human being

Bewusst „human being“ anstelle von „human doing“ – das ist für mich ein Aspekt von Achtsamkeit!

Bananen Soft Ice

Man nehme eine reife Banane, schäle sie und schneide oder breche sie in ein paar Stücke. Danach ab mit der Banane in den Tiefkühler.

Nun kann man gemütlich einen Hundespaziergang machen, Tatort schauen, Meditieren, einen Brief schreiben oder was auch immer.

Sobald die Banane ganz fest durchgefroren ist, in den Mixer mit ihr und schon hat man das einfachste und gesündeste Soft Ice der Welt.

Und das ohne Rahm oder Milch, und somit ohne die Tränen einer Kuh, der man das Junge weggenommen hat, damit wir an ihre Milch kommen!

Das Rezept funktioniert wirklich; ich habe es zuerst auch kaum glauben können.

Genuss pur!